Pier Luigi Nervi: Meister der Konstruktion

Pier Luigi Nervi wurde 1891 in Sondrio geboren.

Sein erstes Werk, das international beachtet wurde, war das städtische Stadion von Florenz mit 35000 Plätzen: eine kostengünstige, sichtbare Betonkonstruktion mit weit auskragenden Wendeltreppen. 1935 gewann er den Wettbewerb für Flugzeughallen in Orvieto, die bis 1938 fertiggestellt wurden.

In den meisten seiner Bauten nutzt Nervi die Geometrie zu einer anderen Art von Schalenbauweise. Sie ist oft gekennzeichnet durch ein räumliches Gitterwerk aus Betonrippen mit aufgelegten Betonflächen. Seine Bauwerke zielen auch immer auf eine kostengünstige Ausführung ab.

Bei den Flugzeughallen in Orbetello und Torre del Lago (1940-43) setzte er eine Leichtkonstruktionen mit zum Teil vorfabrizierten Betonelementen ein. Damit zeigte er neue Möglichkeiten hinsichtlich Fertigkeiten und Wirtschaftlichkeit auf.

Von 1946 bis 1961 führte er in Rom den Lehrstuhl für Konstruktionstechnik und Materialkunde an der Architekturfakultät. Er erfand in dieser Zeit den Ferrozement.

Von 1948 bis 1949 plante und konstruierte er eine Ausstellungshalle in Turin. Für die Umsetzung des Baus konstruiert Nervi ein fahrbares Rohrgerüst, für das er ein Patent beantragte.

Weitere bedeutende Konstruktionsleistungen sind der Festsaal in Chianciano Terme mit einem netzartigen Gewölbe (1950-1952), der Sitz der UNESCO in Paris (1953-1958) sowie das Pirelli-Hochhaus in Mailand (1955-1958). Eine ganz besondere Leistung stellen die realisierten Sportstadien für die Olympiade 1960 in Rom dar, insbesondere der runde Palazzetto dello Sport in Rom, den er 1956-7 gemeinsam mit Annibale Vitellozzi errichtete.

Nervi hat zahlreiche wissenschaftliche Abhandlungen verfasst, darunter ‚Die Kunst und Wissenschaft des Konstruierens‘ (1945), ‚Die architektonische Sprache‘ (1950) und ‚Neue Konstruktionen‘ (1963).

Advertisements

Schlagwörter: , , , ,

2 responses to “Pier Luigi Nervi: Meister der Konstruktion”

  1. Ante Ljubas says :

    verzeih! aber das letzte bild ist eine brücke von sergio musmeci 😉
    wäre einen eigenen, neuen post wert, oder?
    http://concretely.blogspot.de/2010/07/sergio-musmecis-funky-concrete-bridge.html

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: