Das Haus Atlantis

Benannt nach dem sagenhaften Erdteil „Atlantis“ und entworfen durch Bernhard Hoetger in den Jahren 1930/31, verkörpert dieses Haus eine gebaute Atlantis-Utopie. Ursprünglich aus den Materialien Glas, Holz und Stahlbeton in geometrisch modernen Formen gebaut und im Art-Déco-Stil eingerichtet, diente es als Zweckbau mit Vortrags- und Lesesaal, Sammlungs- und Clubräumen. Im Zweiten Weltkrieg brannte die expressive Fassade ab. Sie wurde 1965 von Ewald Mataré in Backstein völlig neu gestaltet.

1988 wurde das Haus Atlantis aus dem Gesamtensemble Böttcherstraße herausgelöst und verkauft. Der neue Eigentümer, der schwedische Hotelkonzern Scandic, integrierte das Haus Atlantis in ein nebenan gebautes neues Hotel und sanierte es umfangreich. Weitgehend original erhalten sind das Treppenhaus und der Himmelssaal, die zu den interessantesten Zeugnissen deutscher Architektur der Zwischenkriegszeit zählen.

Heute ist das Haus Atlantis Bestandteil des Hilton Bremen.

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: