Vertikale Gärten

Patrick Blanc lässt vertikale Flächen auf wundersame Weise von Pflanzen bewachsen. Man ist geneigt, einen Vergleich zu den Hängenden Gärten von Babylon anzustellen. Die ‚grüne Tapete‘ ist jedoch nicht von kurzer Dauer, denn Patrick Blanc hat über viele Jahre am CNRS, im Centre National de la Recherche Scientifique in Paris nach Möglichkeiten in der Botanik geforscht, um diese organische Kunst dauerhaft zu gestalten.  So entstanden seit 1999 diverse Installationen, sei es in öffentlichen Räumen, in Geschäfte, privaten Wohnungen oder in Museen, wie dem 21st Century museum of contemporary art in Kanazawa oder dem Geschäftslokal von Girbaud’s in Paris, Firmen wie Samsung oder der Hypo Vereinsbank. Neuste Projekte sind ein Wolkenkratzer in Kuala Lumpur und das Doha Office Tower in Katar. Kein Wunder, wurde Patrick Blanc mit dem Preis des ‘Chevalier de l’Ordre des Arts et des Lettres’ oder kürzlich der Goldmedaille der Académie d’Architecture ausgezeichnet. Neben dem Design ist es dem Künstler ein grosses Anliegen, auf die Möglichkeiten der Biodiversität aufmerksam zu machen.

Kritik wird gegenüber dem verwendeten Material PVC als Unterlage laut, da es nicht rezyklierbar, giftig und erdölbasiert ist.

An dieser Stelle sei Greenfortune erwähnt, eine Firma, die sich ebenfalls auf Wandbewachsungen spezialisiert hat.

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , ,

One response to “Vertikale Gärten”

  1. Taylor Guitar says :

    It’s an awesome article in favor of all the web people; they will obtain benefit from it I am sure.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: