Das Grotto im Spiegel

2007 hat die holländische Fundament Foundation den Künsler und Architekten Callum Morton beauftragt, einen Pavillion für De Oude Warande in Tilburg, Holland zu entwerfen. Das barocke Design des Gartens musste respektiert werden, zugleich musste der Pavillion am zentralen Punkt des sternförmig angelegten Parks stehen. Dies brachte Callum Morton in ein Dilemma, denn ein Bau mitten im Park würde so oder so das Sternendesign zerstören. So entschied er sich, einen Bau in einem spiegelnden Würfel zu bauen, um ihn so transparent als möglich erscheinen zu lassen. Wer in den Glaswürfel tritt wird mit einem Paradox konfrontiert, denn im Innern steht eine steinähnliche Skulptur, versenkt in den Boden. Dieser Klotz dient als zweite innere Hülle und beherbergt ein Grotto, ein echtes Höhlenrestaurant.

Beweggründe und Umsetzung erinnern an das schwedische Baumhotel von Tham & Videgård Arkitekter,

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: