Leben im Stahl

Ganze 110 Tonnen Stahl hat der Künstler Robert Bruno seit 1974 Stück für Stück zu einer riesigen Skulptur zusammengeschweisst. Das Wachsen des Hauses gehört zum künstlerischen Konzept. Durch die Eigenschaften des Stahls wird die Hülle selbst zur Struktur. Da das Haus auf Säulen steht wirkt es trotz seines immensen Gewichts federleicht und trotz der Kälte des Materials strahlt die Rostfarbe Wärme aus. Zu bewundern ist es nahe der Stadt Lubbock in Texas.

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: