Die lebenden Häuser von Mario Moscoso

„Unseren Träumen Gestalt geben.“ Dies ist der Grundsatz des Architekten Mario Moscoso. Die letzten 20 Jahre seiner Karriere setzte er sich für die organische Architektur ein. Wie unter anderem Gaudí oder Lovag setzt er hierfür die Technik des Ferrozements ein. Eines seiner ‚lebenden Häusern‘ steht in der Nähe von Cochabamba, Bolivien. Einen z.T. ähnlichen Stil sind in den Bauten von Senosiain und Vetsch zu erkennen.

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: