Uluru-Kata Tjuta Cultural Centre

Kurz nach der Rückgabe des Uluru (Ayers Rock) an das Anangu-Volk, begann die Gemeinschaft mit den Planungsarbeiten für ein Kulturzentrum innerhalb des Nationalparks, um die jährlich 300’000 Touristen für die Sache der Aborigines zu sensibilisieren.

Gregory Burgess Architects waren für die Planung und Ausführung verantwortlich. Mit der speziellen Gebäudeform erzählen sie uralte Mythen der australischen Geschichte, unter anderem den der Liru (die Giftschlange – nördliche Gebäude) und der Kuniya (südliche Gebäude der woma python).

Künstler aus dem Mutitjulu-Bezirk legen die historischen Hintergründe mittels selbst gefertigten Gemälden, Keramikwänden, Glas- und Holzarbeiten und audiovisuellen Präsentationen dar.

Für den nachhaltigen Bau wurden ausschliesslich Materialien aus der Region verwendet:

  • 90.000 Lehmziegel direkt vor Ort produziert
  • Zypressen für den Aufbau
  • Western Red Cedar für Tür- und Fensterrahmen
  • Bloodwood Dachschindeln aus New South Wales
  • Dielen aus Grauguss Rinde
  • Kupfer-Dachschindeln
Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: