Paramoderne Loopings

Der japanische Architekt Shushei Endo generiert in den Loopings seiner gerollten Wellblechbahnen den Raum für das Wohnen und Arbeiten zu Beginn des 21. Jahrhunderts. Der hohe Bekanntheitsgrad seiner Architektur fusst auf dem variationsreichen Einsatz eines zeitgemässen Materials, das seine Bauten eine schwerelose Leichtigkeit verleiht. Er beschreibt seine Art, Gebäude für Mensch und Natur zu schaffen, als paramoderne Architektur.

Springtecture: Öffentliche Toilette in Osaka

Slowtecture: Miki Disaster Management Dome (Refugium im Fall eines Erdbebens)

Looptecture

Kulturzentrum Guangzhu

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: