In den Fels gehauen

Olson Kundig Architects hat seine kreative Existenz mit dem Architekt Jim Olson begonnen, der in den späten 60er Jahren die Verbindung zwischen der Landschaft und Wohnbauten im Nordwesten Amerikas zu studieren begann. Die kleine Firma beschäftigte entwarf in erster Linie Häuser, die als Brücke zwischen Mensch, Kultur und Natur dienten.

1996 stiess Tom Kundig dazu. Nach und nach gewann das Büro international an Ansehen. Ausstellungsdesign, Innenarchitektur, Städte- und Landschaftsplanung waren bald die neuen Betätigungsfelder. Mehrere Publikationen und Preise waren das Resultat reger Betriebsamkeit, so dass Olson Kundig Architects zu wichtigen Protagonisten der amerikanischen Architekturszene herangewachsen sind.

„The Pierre“ auf San Juan Islands ist eines der Projekte, die das Zusammenspiel zwischen Natur und Mensch auf sehr moderne Art darstellen, eine Villa direkt in einen Fels gehauen.

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: