Die Anfänge des Jugendstils

Das von René Binet entworfene Metallportal für die Weltausstellung von 1900 in Paris war nichts anderes als eine monumentale Form einer Phormocyrtidae war, die Ernst Haeckel in seinem „Bericht über die Radiolarien“ veröffentlicht hatte. Binet arbeitete vor allem  mit einer Formensprache aus Kreisen, Kugeln und Dreiecken, die die starken flachen Kuppeln trugen; noch bedeutsamer aber ist, dass er eine Form konzipierte, bei der die Struktur und das Dekor, wie die Schwämme und Korallen von Haeckels Universum, eine integrale Rolle spielten. Der Jugendstil war geboren.

Binet war ein Schüler von Jules André, der in der Mitte des 19. Jahrhunderts den grossen Erweiterungsbau des Muséum d’histoire naturelle ausgeführt hatte.

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: