Haus der Schlümpfe

Beim ersten Anblick fühlt man sich an Hundertwasser oder Gaudí erinnert, doch nein. Wir befinden uns mitten in einem Quartier in Genf, an der Rue Louis Favre 23-29 beim Haus der Schlümpfe (la Maison des Schtroumpfs).

Tatsächlich findet sich man sich beim Betreten der Häuser in die legendären Comics von Peyo (Pierre Culliford) mit den kleinen blauen Männchen versetzt.

In den Jahren 1982 bis 1984 erbauten die drei Architekten Robert Frei, Christian Hunziker und Georges Berthoud dieses farbenfrohe und schräge Gebäude, das mittlerweile in diversen Touristenführern figuriert.

Advertisements

Schlagwörter: , , , , ,

4 responses to “Haus der Schlümpfe”

  1. farbelichtraum says :

    Genial wunderbar…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: