Eingebettet lebt sich’s gut

Über Erdhäuser haben wir bereits mehrfach berichtet. Hier ein weiteres Beispiel, diesmal vom Architekten William Lishman. Er sieht die Vorzüge dieser Art des Bauens vor allem in Regionen mit hohen Temperaturschwankungen und starken Winden, denn einerseit bietet das Erdhaus einen speziellen Schutz und andererseits übernimmt die Erdschicht eine wichtige Dämmfunktion.

Er selbst lebt nun seit Jahrzehnten in einem Erdhaus. Insgesamt schätzt er die Investitionskosten höher ein (Massanfertigungen bei Fenster, Türen, Möbel), dafür spart man über Jahre bei Strom und Instandsetzung.

Auch sein Bau ist nach der Ferrozement-Bauweise errichtet worden.

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: