Daheim bei den modernen Höhlenbewohnern

Die kanadische Firma Patkau Architects setzte folgende Aussage Frank Lloyd Wrights konsequent um:

Kein Haus sollte auf dem Hügel stehen, sondern Teil davon sein. Haus und Hügel sollten zusammen leben, einer glücklicher als der andere.

Dieses Ethos durchdrang das ganze Projekt bis hin zu den aus Sperrholz-ummantelten Wänden. Es musste klein und ökologisch sein, eine integrierte Heizung/Kühlung und einen tiefen Energieverbrauch aufweisen. Dabei wurde mehr und mehr klar: Der Weg zeigte nach unten.

 

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , ,

2 responses to “Daheim bei den modernen Höhlenbewohnern”

  1. Anonymous says :

    moin moin volcania-team, danke für den inspirierenden Artikel über uns moderne Höhlenbewohner…Wir u. besonders ich selbst, sind fest überzeugt, daß naturverbundene Bauweise ein Generalschlüssel für lebenswerte Wohnformen in Städten und im ländlichen Raum sein wird, sein muß! Das betrifft sowohl Bauformen, als auch die verwendeten Baustoffe. Die Art und Weise der dezentralen Energieerzeugung, Speicherung und effizienten Nutzung schliest den Kreis, nennen wir es öko-logisch. Die Erde ist fruchtbar…., der Mensch ist Teil des Lebens(wertes)! Einen besinnlichen 4. Advent wünscht Ihnen A.O.S- bauwerk12 plus reg.en.!

    • Christian Hosmann says :

      Danke, danke, liebes Bauwerk-Team.
      Wir stellen immer wieder fest: An Ideen fehlt es nicht. Es sind in erster Linie Bauherren und Architekten gefordert, ein wenig über den Würfelrand zu schauen und das Wort Rendite in einen ganzheitlicheren Kontext zu stellen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: