Schwimmende und fliegende Städte

Paul Maymont (1926 – 2007) war ein französischer Avantgarde-Architekt und befasste sich in erster Linie mit urbanen Utopien. Er verfolgte das Ziel, die Städte in die Natur zu integrieren, oft indem er die Häuser fliegen oder schwimmen liess, unterirdisch plante oder Berge als natürlicher Baugrund nutzte.

Er selbst war 1965 Gründungsmitglied des Groupe International d’Architecture Prospective (GIAP), zusammen mit Nicolas Schöffer, Michel Ragon, Yona Friedman, Georges Patrix, Walter Jonas und Ionel Schein.

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: