Die Vermählung von Kunst, Architektur und Natur

Naoshima ist die japanische Kunstinsel schlechthin und beherbergt diverse Museen, doch das Chichu Art Museum ist sicherlich das architektonische Highlight.

Es wurde 2004 erbaut, entworfen hat es der Stararchitekt Tadao Ando.

Zu sehen sind permanente Ausstellungen von Claude Monet, James Turell und Walter de Maria.
Es ist vollständig in den Hügel gebaut und jede Galerie wird von natürlichem Licht erhellt und wurde individuell gestaltet.

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

2 responses to “Die Vermählung von Kunst, Architektur und Natur”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: