Isländische Torfhäuser

Über Jahrhunderte haben die Isländer gelernt, mit dem oft garstigen Klima klar zu kommen, entsprechend den Wetterbedingungen sind die Häuser angepasst. So finden sich einige sogenannte Torfhäuser. Diese sind von Gras überwachsen und strotzen jedem Wetter. Das heimische, weiche Birkenholz eignet sich kaum für den Hausbau, weshalb die Isländer es bevorzugten, mit Stein für das Fundament und Torf als günstiges Isolationsmaterial zu bauen.

Heute wird hingegen wieder auf Beton und Stahl zurückgegriffen.

Advertisements

Schlagwörter: , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: