Die Oper von Busan

Dieses Projekt wurde vom australischen Architekturbüro Lacoste + Stevenson für den Bau des Opernhauses von Busan, Südkorea eingegeben. Der Bau des Gebäudes soll 2014 beginnen.

Dieses eiförmige Gebilde enthält einen grossen Opernsaal, kann aber multifunktional eingesetzt werden, unter anderem für Openair-Aufführungen und anderen Events.

Die Gebäudeform erinnert an die alte südkoreanische Steinkunst Suseok (oder auch Suiseki), womit wichtige Orte seit jeher gekennzeichnet wurden, in der Meinung, dass alle grossen Gebäude beseelt sind.

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: