Vom Atrium zum OUTrial

Oft stellt man sich die Frage, ob Erdhäuser nicht tendenziell etwas dunkel sind.
Um dieses Problem abzuwenden werden in der Regel in den Decken Rundfenster eingebaut.
Die Architekten der polnischen Gruppe KWK Promes haben dazu eine sehr einfache Lösung gefunden: Einerseits wird eine grosse Glasfront in südlicher Richtung eingebaut, andererseits wird statt dem Atrium-ein sogenannter „OUTrial“-Grundriss gewählt.
Hierfür wird eine Rampe inmitten des Gebäudes aufgezogen. Dieses zusätzlich gewonnene Licht lässt das Haus zu jeder Tageszeit mit Licht durchfluten.

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: