Zeitloses Design in Tulpenform

Der  Tulip Chair wurde im Jahr 1956  von Eero Saarinen als Ergänzung zu seinem Tulpentisch entworfen. Ursprünglich wollte Saarinen seinen Designerstuhl aus einem einzigen Stück  geformten Fiberglas herstellen. Da aber die frühen Prototypen dieses Glases sehr zerbrechlich waren, sah sich Saarinen gezwungen, auf eine mit Rislan beschichtete Gussaluminiumunterseite zurückzugreifen. Der Tulpenstuhl wird heute immer noch von Knoll mit dem gleichen Verfahren gefertigt.

Saarinens Traum von der Herstellung eines Designerstuhls aus einem einzigen, durchgehenden Stück Material wurde erst im Jahre 1967 mit Verner Panton’s berühmtem S-Stuhl verwirklicht.

Wie ein jeder echter Klassiker, ist der Tulpenstuhl enorm vielseitig. Er lässt sich wunderbar mit einem traditionellen Tisch oder  Schreibtisch vervollständigen. Ein Doppelgänger des Tulpenstuhls ist der Burke Stuhl, der insbesondere durch die Serie Raumschiff Enterprise berühmt wurde.

Der Beitrag wurde von Agathe Manetti von www.lamercanti.de und  www.chairsdesign.com verfasst. Vielen Dank!

Advertisements

Schlagwörter: , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: