Archive | Norwegen RSS for this section

Sich schlängelnde Zeitlosigkeit

Schlange1Das Architekturbüro Reiulf Ramstad Arkitekter hatte den Auftrag gefasst, die Küstenregion von  in Norwegen aufzuwerten und begehbar zu gestalten.
Schlange2Innerhalb dieses monolithischen Gebildes, das sich zu einer Anhöhe hinaufschlängelt findet man Fahrradunterstände, eine Feuerstelle, WC’s und ein Parking.
Schlange3

Entstanden ist eine zeitlose Raumgestaltung in Form eines ästhetischen und begehrbaren Erlebnisses.

Eine Bibliothek, aus der Rippe geschaffen

Dieses Gebäude in Vennesla, Norwegen beherbergt eine grosse Bibliothek und ist kulturelles Zentrum zugleich. Es verbindet den öffentlichen Raum mit dem bereits bestehenden Gemeindehaus und dem zentralen Platz der Stadt.

Mit der rippenartigen Trägerkonstruktion aus Holz haben die Architekten helen & hard (Siv Helene Stangeland, Reinhard Kropf) eine wunderbare Lernatmosphäre geschaffen.

Fotos: Emile Ashley

Kilden Performing Arts Center

Ein besonderes Beispiel, wie heute dank der CNC-Technik der Baustoff Holz auch für komplexere Formen eingesetzt werden kann, ist der Bau des Konzerthauses Kilden in Kristiansand, Norwegen. 3’500 m2 umfasst die Fassadenfläche, die ausschliesslich aus vorfabrizierten Eichenbrettern zusammengesetzt wurde.

Folgende spezialisierte Unternehmen waren daran beteiligt:

Die Verschmelzung von Nachhaltigkeit, Ökonomie und Effizienz

Snøhetta ist nicht nur der Name eines norwegischen Berges, sondern auch eines international bewunderten norwegischen Architekturbüros.

Snøhetta Architektur wurde von Kjetil Thorsen, Craig Dykers und Christoph Kapeller 1989 in Oslo gegründet. Das international tätige Team aus rund 100 Mitarbeitern teilt sich auf die beiden Büros in Oslo und New York auf. Die amerikanische Niederlassung entstand aus dem Umstand, dass Snøhetta den Wettbewerb zur Neugestaltung des National September 11 Memorial für sich bestreiten konnten.

Werte: Nachhaltigkeit, Ökonomie und Effizienz

Das Architektentrio von Snøhetta versteht Architektur nicht ausschließlich als ein nach Regeln entworfenes Konstrukt, vielmehr soll Architektur einen gesellschaftlichen Nutzen erfüllen. Großen Wert legen die drei auch auf eine nachhaltige und ökonomisch möglichst effiziente Bauweise. „Individuelle Lösungen passen sich der Kultur, dem Klima und dem Ökosystem jeweils optimal an.“

In Zusammenarbeit mit international angesehenen Künstlern entstehen originelle und die Gegenwart prägende Bauprojekte, einzuordnen irgendwo zwischen Zaha Hadid und Bjarke Ingels Group.

Für das Opern- und Baletthaus in Oslo bekam das Architekturbüro Snøhetta Architektur 2009 den Mies van der Rohe Award für Europäische Architektur.

Weitere Projekte von Snøhetta Architektur:


Rak Gateway Project, New Town Ras al Kaimah


King Abdulaziz Center for Knowledge and Culture in Saudi-Arabia


Max-Lab in Lund, Sweden


Ocean Space Center, Trondheim, Norwegen

%d Bloggern gefällt das: