Archive | Portugal RSS for this section

Das Eco-Resort im Wald

Eco Resort Parque de Pedras Salgadas1Dieses Eco-Resort im Parque de Pedras Salgadas, Portugal, besteht aus 7 kleinen Häusern, in perfekter Harmonie mit der natürlichen Umgebung erbaut.
Eco Resort Parque de Pedras Salgadas2
Die Bestandteile sind modular und vorfabriziert, so dass sie sich leicht am Gelände anpassen.

Eco Resort Parque de Pedras Salgadas4
Eingang/Bad, Wohnen, Schlafen sind die drei Module, die sich fast beliebig andocken lassen.

Eco Resort Parque de Pedras Salgadas3
Erstaunt ist man über die hellen und luxuriösen Räume, die wohl keine Wünsche offen lassen.

Die beiden Architekten Luís Rebelo de Andrade & Diogo Aguiar haben sich damit wahrlich ein Denkmal gesetzt.

Schlafen auf Wolke sieben

Gabriela-Gomes ‘Shelter ByGG‘ hat die Form einer grossen roten Wolke, die ruhig auf der Strasse sitzt. Gabriela-GomesIn Wirklichkeit ist es eine Kokon-ähnliche Bleibe. Diese ist ausschliesslich aus wiederverwertbarem Kork gebaut.Gabriela-Gomes
Produziert wurde es in Guimarães, Portugal und wurde anlässlich des Guimarães Festival 2012 erstmals der Öffentlichkeit präsentiert.

Die Wolke kann als Hotelzimmer reserviert werden.

Architektin/Designerin ist Gabriela Gomes.

Stufenbau im Wald

Die Herausforderung an den weltbekannten Architekten der Moderne Álvaro Siza Vieira war hoch: Ein schmales Grundstück inmitten eines steilen Waldes bei Alvite, im Norden Portugals sollte zu einer kleinen Ferienanlage bebaut werden.
Diese besteht aus schlichten, übereinandergelegten Betonwürfeln und ist komplett im Wald integriert.
Kaum zu glauben, dass hier – zum Teil unterirdisch – 3 Schlafzimmer, eine grosse Poolanlage, ein Wohnzimmer, ein Esszimmer, eine Küche, Baderäume und mehrere Ausgleichsflächen versteckt sind.

Sehr originell ist ebenfalls der Eingang: Er befindet sich zuoberst, am einzigen Ort, wo ein Zugang mit Verkehrsmitteln erschliessbar war.

Fotos: FG+SG – Fernando Guerra, Sergio Guerra

Gruta das Torres

Die Gruta das Torres ist eine natürliche, vulkanische Höhle, die sich gebildet hatte, nachdem ein unterirdischer Lavastrom abgekühlt war. Sie liegt auf der Insel Pico, auf den Azoren.

Das Volcania-Team konnte es sich nicht nehmen lassen, dieses Wunder der Natur besuchen zu gehen und war überrascht von der modernen Architektur des Empfangs- und Ausstellungsraumes:
Eine gelungene Kombination aus Glas und Lavastein umschliesst den dunklen Höhleneingang.

Architekten: SAMI Arquitectos

Leben in den Dünen

Dieses Projekt versucht eine neuartige Verbindung zwischen Landschaft und Architektur herzustellen, indem zwei Universen ineinander verschmolzen werden. Zwei künstliche Sanddünen bilden die Hügel in denen der Wohnraum kreuzförmig angeordnet wird.
Architekt: Luís Pereira Miguel
Jahr: 2004/2008
Ort: Comporta, Portugal

Kulturzentrum EDP Stiftung

Das EDP Foundation Cultural Centre in spielt mit den Themen Wasser, Licht, Relexion und Menschen.
So ist dieser Ort von grosser strategischer Wichtigkeit, da es die beiden Kulturquartiere Ajuda und Belém verbindet. Man kann davon ausgehen, dass nach Erstellung des Baus dieser ganze Küstenstreifen zu einem grossen kulturellen Magnet Portugals wird.

Bei Flut werden die Treppen unter Wasser stehen, so spielt das Gebäude mit den verschiedenen Arten der Spiegelung, sinnbildlich für das Widerspiegeln der portugiesischen Kultur.

Architekten sind A_AL Amanda Levete Architects.


Santiago Calatrava

Der Stararchitekt Santiago Calatrava ist bekannt durch seine unkonventionellen, fantasievollen, fast schon gestaltenähnlichen Bauten in Rippenform. Charakteristisch für ihn ist, dass seine Objekte nicht nur aus der Betrachtung eines Architekten entstehen, sondern auch aus der eines Künstlers und Ingenieurs. Calatrava hatte nach Abschluss seines Architekturstudiums zusätzlich Bautechnik studiert und im Vorfeld angefangen Kunst zu studieren. Zahlreiche Skulpturen zählen daher ebenso zu seinem Schaffen. Die permanent wachsende Berühmtheit erlangte er durch seine Brücken, Verkehrsbauen, Türme und auch Kulturbauten.

Zu seinen wichtigsten Werken gehören:

%d Bloggern gefällt das: