Tag Archive | Luftverschmutzung

Algen-Farm

Diverse Quellen für saubere Energien wurden und werden geprüft, eine spannende Lösung bietet uns die Alge. Algen könnten bis zu 80% unseres Bedarfs an Sauerstoff liefern und als Bio-Treibstoff und Wasserfilter zugleich dienen.
Claudia Pasquero and Marco Poletto, Co-Gründer von EcoLogicStudio in London, haben begonnen, die Möglichkeiten zu ergründen, indem sie eine Eco-City in im Fischerdorf Simrishamn, Schweden planen.
Noch wird die Produktion des Biotreibstoffs als deutlich zu teuer eingeschätzt.

Grünes Beirut

Der „Beirut Wonder Forest“ ist ein ambitionierter Vorschlag, die libanesische Hauptstadt Beirut von einem verpesteten Molloch in eine grüne Lunge zu verwandeln. Das Studio Invisible hat den Plan entworfen. Neben der Luftfilterung ist ebenfalls geplant, das Regenwasser zu sammeln und entsprechend besser zu nutzen.

In a city of concrete, a city stranger to green spaces, a city where sidewalks like roads have been carjacked, a city, where a dark smog looms over daily, you’d figure, there’s more to rooftops than rooftop bars.
Sir Mark Sykes

Aussendämmung kritisch betrachtet

Aussendämmung bei Altbauten galt bis vor Kurzem als ökologisch und ökonomisch. Das Fazit aus diversen Untersuchungen und Baumängeln in der Schweiz und in Deutschland jedoch:

– Die Einsparungen der Heizkosten sind mehrheitlich deutlich kleiner, als propagiert

– Der am Häufigsten eingesetzte Dämmstoff Polystrol hält den Materialprüfungen in Bezug auf Entzündbarkeit nicht stand. Er muss mit giftigen Stoffen behandelt werden, um zumindest den Brandschutzvorschriften zu genügen. Zudem ist die Herstellung dieser Dämmplatten energieaufwändig und die Abfallverwertung problematisch

– Dämmfassaden geben einen Mix von Giftstoffen ab, der in die Gewässer landet. Die negativen Auswirkungen auf die Umwelt sind noch nicht abschätzbar

– Manch Vogel hat sich bereits in den weichen Dämmstoffplatten sein Nest gebaut. Will man einer Gesamtsanierung aufgrund auftretender Feuchtigkeit in den Zwischenschichten vorbeugen, so sind schnelle und zum Teil aufwändige Ausbesserungen nötig

– Hunderte Fälle alleine in Deutschland zeigen, dass – zumindest bei unsachgemässer Verarbeitung der Dämmplatten – ganze Wohnblocks mit Schimmel befallen sind und gesamtsaniert werden müssen. Im schlimmsten Fall muss gar mit Korrosionsschäden in Stahlbetonelementen gerechnet werden

Zu empfehlen ist das vom NDR ausgestrahlte Video „Wahnsinn Wärmedämmung“.

Eine kritische Auseinandersetzung zumindest mit dem Baustoff, den Kosten, der effektiv erzielbaren Amortisation und der Verarbeitung macht Sinn.

Bosco verticale – vertikaler Wald

Dieses ultimative Architekturprojekt befindet sich momentan in Mailand, Italien im Aufbau. Diese zwei Türme werden die erste Konstruktion darstellen, die hauptsächlich für Bäume gedacht ist, natürlich auch für Menschen.
Sie sind nichts anderes als eine Wiederaufforstung auf städtischem Gebiet, so der Architekt Stefano Boeri. Ziel ist die Verbesserung der Biodiversität und die ökologische Regenration im urbanen Raum. Jeder der 27 Stockwerke hohen Türme wird 900 Bäumen und einer Vielzahl von Blumen Platz bieten und nutzt neuste Wind-, Solar- und Wasseraufbereitungstechnologien. Damit absorbieren sie Tonnen von CO2 und produzieren lebenswichtigen Sauerstoff. Für diese Anzahl Pflanzen würde eine Waldfläche von ca. 2.5 km2 benötigt.



Green School in Bali

Die Ökologen und Designer John und Cynthia Hardy verfolgen das Ziel, Gemeinschaften und Regierungen dazu zu bringen, nachhaltiger zu leben und wählten dafür einen pädagogischen Ansatz: In der Green School bei Denpasar, Bali lernen Kinder mit einem holisitischen pädagogischen Modell. Der Lernstoff liefert die Natur, so dass Themen wie Anbau, Ernährung, Strom- und Kleiderproduktion direkt im Naturlabor der Umgebung erfahren werden kann. Die Schule arbeitet eng mit der angeschlossenen Meranggi Foundation, die für die Bambusplantagen zuständig ist und ebenso mit Reisbauern aus der Umgebung. Für alle Bauten arbeitet die Schule mit der Firma BT Bamboo zusammen, die auch für den Bau der Schule verantwortlich war.

Im Einsatz sind ein vom Bach gespiesener Wasserwirbel, dessen Turbine und zusätzliche Solarpanels genügend Strom liefern.

Vincent Callebaut’s Zukunftsvision

„Hydrogenase“ nennt Vincent Callebaut seine fliegenden Blütenknospen. Angetrieben werden sie von Bio-Wasserstoff, der wiederum aus Algen gewonnen wird. Die Tankstationen liegen wie Inseln im Wasser und tauschen Abfälle und neu gewonnene Energie aus. Die Fluggeräte sind bewohnt, enthalten Büros, Wohnungen, Geschäfte. Sie dienen also sowohl der Mobilität wie als komplett autarke Behausung des neuen Jahrtausends.

Diese Architektur ist als fundamentale Kritik gegenüber unseres „way of life“, der aus Sicht des Erfinders komplett überdenkt werden sollte.

Leitgedanken zur Nachhaltigkeit in der organischen Architektur

Folgendes Video umschreibt auf sehr einfache Art, wie die Architektur der letzten Jahrtausende in der modernen Welt jegliche Grundethik gegenüber der Natur, den Erbauern, den Bewohnern und den Folgegenerationen vielfach komplett vermissen lässt. Die Herausforderung der nächsten Jahrzehnte wird sein Häuser zu bauen, die nicht nur sparsam sind, sondern die von der Planung bis hin zur Sanierung maximale Nachhaltigkeit gewährleistet.

Nur durch die Kombination von altem Wissen, mit einfachen Mitteln das Optimum zu erreichen, der Technologie, z.B. wiederverwertete oder -verwertbare Baustoffe ideal einzusetzen und durch radikale Veränderung unserer Denkweise gegenüber unseres Planeten, den wir für kurze Zeit bewohnen dürfen kann eine neue Zeit der Architektur eingeläutet werden.

Alleine die Tatsache, dass US-Häuser verantwortlich für 40% der Abholzung und 40% des Ausstosses von Treibhausgasen sind, sollte uns zu denken geben.

%d Bloggern gefällt das: