Tag Archive | Restaurant

Ginger und Fred

tanzendes haus1Dieses Gebäude ist eines der Wahrzeichen Prags und inspiriert von einem rationalen Dialog zwischen einem totalitären, statisch vertikalen Konzept auf der einen Seite und einem dynamischen, im gesellschaftlichen Umbruch begriffenen auf der anderen. Zudem erinnert es an eine Tänzerin im gläsernen Faltenkleid, die sich grazil an den Herrn mit Hut schmiegt.
tanzendes haus3 Aus diesem Grund wird es oft auch Ginger und Fred (nach Ginger Rogers und Fred Astaire) genannt.

Der dekonstruktivistische Bau führte bei seiner Fertigstellung im Juli 1996 zu einer leidenschaftlich geführten, hitzigen Diskussion, die seither jedoch weitgehend abflaute. Unterstützt wurde das Projekt durch den ehemaligen tschechischen Präsidenten Václav Havel, der über Jahrzehnte in der Nähe des zunächst brach liegenden Grundstücks wohnte (das Gebäude, das sich dort befand, wurde bei einem Bombenangriff 1945 zerstört). Er erhoffte sich vom ursprünglich als Kulturzentrum geplanten Gebäude neue kulturelle Aktivität.
tanzendes haus2Heute beherbergt das Gebäude allerdings vorwiegend multinationale Firmen. Auf dem Dach befindet sich ein französisches Restaurant mit Blick auf die Prager Altstadt.

Entworfen wurde es vom im ehemaligen Jugoslawien (Zagreb) geborenen tschechischen Architekten Vlado Milunić in Kooperation mit dem kanadischen Architekten Frank Gehry.

Beim heiligen Starbucks

Starbucks1Kengu Kuma & Associates sind Meister darin, japanische Tradition mit modernem Bauen zu verbinden: Der Standort dieses Starbucks ist irgendwie charakteristisch, liegt er doch ganz in der Nähe des Dazaifu Tenmangu, einem der wichtigsten Schreine Japans, der jährlich über 2 Millionen Besucher zählt.
Starbucks2Das Café ist daneben ebenfalls zu einem Publikumsmagneten geworden, denn die 2’000 kunstvoll verflochteten Hölzer verleihen dem ziemlich kleinen Raum einen aussergewöhnlichen Charakter.
Starbucks3

Übernachten im magischen Berg

magic mountain lodge2Wer zum ersten Mal das Huilo-Huilo Reservat im patagonischen Hinterland Chiles besucht und dabei auf das Magic Mountain Lodge stösst wird kaum glauben, in einer realen Welt zu sein!
magic mountain lodge1Mitten im Regenwald steht dieses eigenartige konische Hotel, von dessen Spitze sich ein kleiner Wasserfall über die ganze, überwachsene Fassade ergiesst.
magic mountain lodge5 magic mountain lodge3Das Hotel umfasst 13 Zimmer, ein Restaurant und eine Bar. Für den Bau wurden ausschliesslich einheimische Materialien verwendet. Das Design ist entsprechend urtümlich, passend zur Wildheit der Umgebung.
magic mountain lodge4

Holländisches Dünenrestaurant

aanzee1 emma architects Aan Zee („Das Meer“) ist ein neues Restaurant am Rand der Strandpromenade in Oostvoorne, Holland. aanzee2 emma architectsVor allem die geschwungene Holzfassade fällt von Weitem auf und schmiegt sich perfekt in die Dünenlandschaft ein. Vergrabene alte Containerwände schützen das Haus vor Wind und Salz. Das Gebäude hat ein ausgeklügeltes Wasser- und Stromkonzept: Der Strom wird mit Windrädern erzeugt, Heizung und Kühlung wird mit einem geothermischen Austauschsystem ermöglicht und das Abwasser wird wiederaufbereitet.

Entworfen wurde der Bau von den Emma Architecten, die wir bereits vom Besucherzentrum Fort Diemerdam kennen.
aanzee3 emma architects aanzee4 emma architects

Noble Höhle

GruttaPlazzese1
In Appulien, nur 30 km von Bari entfernt, liegt die malerische Ortschaft Polignano a Mare, die über einen der schönsten Strände Süditaliens verfügt. Eine alte Kalksteingrotte wurde hier zu einem schicken Restaurant mit angrenzendem Hotel umgebaut, dem Grotta Palazzese.
GruttaPlazzese2 GruttaPlazzese3

Lamellenwelt im Graffiti Cafe

Wer das Städtchen Varna (oder auch Warna) in Bulgarien besuchen geht, sollte sich das Graffiti Cafe vormerken. Es wurde von Studio MODE entworfen und verfolgt einen funktionalen Ansatz, indem Ventilation und die schlechte Akustik dank eines ausgeklügelten und organisch geformten Lamellenaufbaus aus Holz versteckt, resp. optimiert wurden. Das Resultat ist ein trendy Interieur mit einem schönen Panoramablick.

Barfuss-Chic auf Santorini

Der entspannte Barfuß-Chic auf dem griechischen Santorini hat schon Stars, Sportler, VIPs und sogar Staatsmänner angezogen.
Der Designer Yiannis Tseklenis ließ sich von den einfachen Inselbehausungen und der auf Santorini üblichen Mentalität inspirieren. Die Anlage des Vedama Resorts liegt im traditionellen Dorf Megalochori und ist wie ein traditionelles griechisches Dorf aus anspruchsvollen, landestypischen Villen und kleinen handgearbeiteten Häusern angeordnet.

%d Bloggern gefällt das: