Tag Archive | Verkauf

Faszination Ei

Dieses mobile Ei wurde vom Belgischen Design Studio dmvA entwickelt. Kunde war Xfactoragencies. Nach langer Planungszeit entschloss man sich letztlich für diesen Mini-Showroom, der neben vielen Ablagen auch ein kleines Bad und Küche bietet. Das Ei ist so klein und leicht, dass es sich einfach transportieren lässt.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

3deluxe – Design in höchster Perfektion

„Hinter dem kollektiven Begriff 3deluxe verbirgt sich ein interdisziplinäres Team aus rund 30 Personen, die den Fachgebieten Architektur und Innenarchitektur, Kommunikations- und Grafikdesign sowie Motion- und Webdesign entstammen.
Auf der Grundlage dieses weit gefassten Kompetenzspektrums entwickelt 3deluxe ganzheitliche Designlösungen, die vom grafischen Erscheinungsbild über die mediale Inszenierung bis hin zur Architektur eine zusammenhängende Ästhetik ausstrahlen.
Neben der gemeinschaftlichen Projektarbeit widmen sich die drei spezialisierten Kreativeinheiten von 3deluxe folgenden Aufgabenbereichen auf eigenständiger Basis:

3DELUXE GRAPHICS – Entwicklung von Erscheinungsbildern und Markenkommunikation unter der Leitung von Andreas und Stephan Lauhoff.

Mit dem Begriff „Corporate Metamorphoses“ bezeichnen 3deluxe graphics die Resultate ihres dynamisch prozesshaften Gestaltungsansatzes. Das permanente Streben nach Veränderung, nach neuen visuellen Ausdrucksformen und Kodierungen lässt in den grafischen Arbeiten von 3deluxe die Grenzen zwischen Fläche und Raum und zwischen Bild und Bewegtbild verschwimmen. Erscheinungsbilder präsentieren sich fließend – ihr Wiedererkennungswert beruht nicht auf der Anwendung fixer Parameter, sondern auf ihrer gesteuerten Vielfalt und kontinuierlichen Weiterentwicklung. Auf diese Weise spiegeln die inszenierten Markenbilder aktuelle kulturelle Strömungen wider und setzen zukunftsweisende Impulse im Kommunikationsdesign.
Seit Jahren konzipieren 3deluxe graphics die Auftritte führender Sportmarken wie z. B. North Kiteboarding und betreiben ganzheitliche Markenkommunikation für eine Vielzahl von Unternehmen aus anderen Sparten. Projekte von 3deluxe graphics erhielten zahlreiche Preise bei den wichtigsten Wettbewerben der Kreativbranche.

3DELUXE IN/EXTERIOR – Spezialisiert auf räumliches Design und Architektur, geleitet von Dieter Brell und Peter Seipp.

Die charakteristische, organisch anmutende Formensprache von 3deluxe in/exterior hat sich im internationalen Kontext längst als stilprägend erwiesen. Inspiriert von einer neuen Sichtweise, die den Dualismus von Natürlichkeit und Künstlichkeit in Frage stellt, reflektieren die räumlichen Arbeiten von 3deluxe gesellschaftliche und kulturelle Tendenzen der Gegenwart und zeigen zugleich Visionen für die Zukunft auf. (Innen)Architektur wird nicht als statisches Gefüge verstanden, sondern als ein vielschichtiges veränderliches System, das immer neue Perspektiven der Raumwahrnehmung zulässt.
Eindrucksvoll umgesetzt wurde dieses Konzept der „Multilayered Atmospheres“ bei international mehrfach ausgezeichneten Projekten wie der Inszenierung der multimedialen Erlebniswelt „scape“ auf der Expo 2000, dem Design des „CocoonClub“ für Star-DJ Sven Väth, der Firmenarchitektur des „Leonardo Glass Cube“ sowie der Neugestaltung der Frankfurter „Zeilgalerie„.

3DELUXE MOTION – Konzeption filmischer und interaktiver Marken- und Produktinszenierungen. 2005 gegründete Zusammenschluss von Andreas und Stephan Lauhoff mit Sascha Koeth.

3deluxe motion kreiert immersive Markenerlebnisse mittels designorientierter Medienkonzepte und -produktionen. Die Verbindung visueller Faszination mit dramaturgischen Spannungsbögen bildet eine neue Facette des dynamischen Sprachschatzes von 3deluxe. Grafik, Zeit und Interaktion werden zu einem kommunikativem Ganzen gefügt. Aus diesem Ansatz entstehen produkt- und markenspezifisch inspirierte, intuitiv erfassbare Kommunikationslösungen mit einer zusammenhängenden visuellen Kodierung.
Das Projektspektrum von 3deluxe motion reicht im Filmsektor von ganzheitlichen TV-Designs für das Schweizer Fernsehen oder das ZDF bis hin zur Visualisierung unternehmerischer Visionen großer Konzerne wie Alstom und Evonik. Im Bereich der Online-Kommunikation beinhaltet es neben vielfach prämierten Image- und Portfolio-Inszenierungen, z.B. „fiftyeight.com„, auch individuell entwickelte digitale Werkzeuge zur Vermittlung komplexer Wissensinhalte – wie das interaktive 3D-Gehirn für das Neurowissenschaftsportal der Hertie Stiftung „dasGehirn.info„.“

Quelle: 3deluxe

Der grosse Brotkorb

Die australischen Architekten March Studio haben die Bäckerei Baker D. Chirico ganz einem Brotkorb nachempfunden.
Die Holzlamellen kaschieren die eintönigen Wände und dienen gleichzeitig als attraktive Ablage- und Verkaufsflächen.

LAVA’s Haus der Zukunft

Spinnerei? Keineswegs: LAVA platziert das neue Zuhause der Zukunft inmitten dreier transparenten ETFE-Blasen. Darin enthalten sind ebenfalls Pflanzen und Gewässer. LAVA’s Home of the Future ist ein Beispiel für ein ultramodernes Leben in dem Mensch, Natur und Technologie in Harmonie zueinander stehen. Das Projekt wird Ende 2011 auf dem Dach eines neuen Möbelverkaufhauses in Peking gebaut.

Fotos: DOUG & WOLF

Organisches Shop-Design

Shop-Design gewinnt zunehmend an Bedeutung, denn neben den Produkten kann das Interieur ebenfalls einen Teil des Unique Selling Proposition sein. Ein Beispiel dafür ist das Optikergeschäft Hofstede in Den Haag.

Der Architekt Alexander Nowotny war für die Aufgabe der Entwicklung eines beispiellosen Designs eines „neuen Ansatzes“ prädestiniert.

Der Innenraum ist aus einem Guss konzipiert. Es ist eine harmonische Komposition, eine begehbare Skulptur. Der organisch geformte Innenraum übt eine Anziehungskraft aus und transportiert die Kunden sanft durch den Raum. Angenehme Gefühle und Assoziationen mit Wärme und Geborgenheit im Innern eines Körpers werden erzeugt, Spiegel lassen den Raum hell und grosszügig erscheinen.

Photos: Raoul Suermondt

 

 

%d Bloggern gefällt das: